imakomm AKADEMIE

Arbeitsweise

Nachweislich gezielte Kombination von Sichtweisen in allen Projekten, denn: Die Fragestellungen sind komplex, also kann es eingeengte und klassische Gutachten gar nicht mehr geben.

Strategisch und dennoch „hemdsärmelig“: selbst komplexe Themen werden umsetzbar gemacht, auch für kleinere Kommunen.

Frischer Wind: unkonventionelle, aber gerade auch deswegen erfolgreiche Ansätze; das bestätigen uns unsere Kunden immer wieder.

Interne Qualitätssicherung: bei jedem (!) Projekt wird das Ergebnis durch eine „interne Lösungssitzung“ mit der Geschäftsführung evaluiert; große Projekte werden zudem von unserem Beirat gesichtet.

Immer vier Augen: jedes Projekt hat zwei Projektleiter – Sicherheit für den Auftraggeber.

Sehr schlanke und schnelle Prozesse intern: wenig Gemeinkosten für die Auftraggeber, schneller Projektstart „wenn`s brennt“.

 


imakomm Newsletter

 

Mit dem imakomm Newsletter erhalten Sie regelmäßig kostenlose Infomaterialien
mit kommunalem Bezug per Mail.

Die Infos sind dabei bewusst sehr kurz gehalten.

Inhalte der Newsletter stammen aus folgenden Themenbereichen:

  • • Stadt-/Innenstadtentwicklung
  • • Einzelhandel: Steuerung und Entwicklung
  • • Marketing für Standorte
  • • Strategien für Wirtschaftsflächen und –standorte


Der Newsletter enthält neben einer Kurzmeldung meist eine Verlinkung auf entsprechende Internetseiten der imakomm. Dort können dann Details heruntergeladen werden wie beispielsweise:

  • • Vortragsfolien
  • • Fact-Sheets zu obigen Themen
  • • Hinweise auf Publikationen / Studien
  • • Vorab-Artikel zum imakomm-Magazin „KONKRET“
  • • Frühzeitige Infos zu Veranstaltungen usw.
  • • usw.

 

captcha 



Kontakt und Erreichbarkeiten

Wir stehen zu unseren regulären Geschäftszeiten (Montag bis Freitag, 08.30 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr) gern zur Verfügung.
Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns über Ihren Anruf oder sonstige Kontaktaufnahme.

kontakt

X

ZUKUNFTSFESTE STANDORTE

Imakomm Akademie - ZUKUNFTSFESTE STANDORTE

Ab sofort laufend aktualisiert: Infos und Downloads zu:

  • Lösungsansätze für Kommunen,
  • Good-Practice-Beispiele,
  • Kennzahlen zu Standorten